Vous êtes ici: Accueil > Actualités
   


Actualités

„GVO-Freiheit” und VLOG – Herausforderungen in der Futtermittelbranche

Die Futtermittelwirtschaft hat viele Herausforderungen zu meistern. Hierzu gehört auch die Deklaration und Kontrolle von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in Futtermitteln. Gemäß Verordnung (EU) 1829/2003 müssen Futtermittel mit Komponenten, welche mehr als 0,9% GVO enthalten, gekennzeichnet werden. Futtermittel, welche nicht zugelassene GVO enthalten, sind nicht verkehrsfähig. Das EG-Gentechnikdurchführungsgesetz (EGGenTDurchfG) regelt darüber hinaus die Verwendung des Begriffs „ohne Gentechnik”
Unlängst wurde für die Kennzeichnung von Waren, welche ohne Anwendung gentechnischer Verfahren produziert werden, ein einheitliches Logo „ohne Gentechnik“ eingeführt. Als ausführendes Organ wurde der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) gegründet, welcher mit dem Dokument „Empfehlung zu GVO-Analysen gemäß VLOG-Standard” vom 09.05.2017 einen einheitlichen Prüfstandard für Futtermittel erarbeitet hat.
In der Praxis stellen die gesetzlichen Vorgaben und die Empfehlungen des VLOG jedoch eine große Herausforderung dar. Die Analysestrategie und die Interpretationen der Prüfergebnisse, welche grundlegend für das Risikomanagement der Betriebe sind, führen immer wieder zu intensiven Diskussionen. Neben den gesetzlichen Vorgaben und den Anforderungen des VLOG kommt die eigentliche Durchführung der Analytik sowie die Bewertung und Interpretation der Ergebnisse oft zu kurz. Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie gerne zu unserem Praxisseminar einladen. Darin sollen die Grundlagen der Analytik, die Umsetzung der Vorgaben des Gesetzgebers und des VLOG aus analytischer Sicht verständlich und praxisgerecht erörtert werden.
Wir laden Sie herzlich ein, sich im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen mit unserem Team über individuelle und generelle Fragen zum Thema GVO auszutauschen, und bieten Ihnen in einem Laborrundgang einen Einblick in die analytische Praxis an.

Der Termin für die Veranstaltung ist der 13.07.2017 von 10–16 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Wir bitten um verbindliche Anmeldungen inkl. der Teilnehmerzahl (max. 2 Personen je Unternehmen), da diese begrenzt ist:
Telefonisch unter 0431-380150 oder per E-Mail an analytik@planton.de bis zum 30.06.2017. Für Anmeldungen oder Fragen zur Veranstaltung stehen Ihnen Frau Dr. Julia Kirschning und Herr Dr. Felix Bredenow zur Verfügung.



Neue Anforderungen an GVO-Analysen gemäß VLOG-Standard

Der VLOG hat Vorgaben bezüglich GVO-Analysen erarbeitet. Die Anforderungen gelten derzeit als Empfehlungen an Teilnehmer im VLOG-System und werden– ggfs. überarbeitet und / oder erweitert - in die nächste VLOG-Standardversion integriert und erlangen dann als Anforderungen ab dem 01.01.2018 verpflichtende Gültigkeit. Das Dokument können Sie hier in deutscher oder englischer Sprache herunterladen.

PLANTON hat für Sie entsprechende Analysestrategien entwickelt, die einerseits die VLOG-Vorgaben erfüllen und andererseits aber auch ökonomisch sinnvoll sind. Rufen Sie uns an! Sie erreichen uns telefonisch unter +49 431 380 150 oder per E-Mail (info@planton.de).



PLANTON auf der BioFach Februar 2017 in Nürnberg

Die BioFach 2017 (15.–18.02.) in Nürnberg war für PLANTON ein gewohnter Höhepunkt der kundenorientierten Frühjahrsaktivitäten. Unser kompetentes Team stand den Kunden auf unserem Stand zur Verfügung und konnte viele Informationen rund um die Analytik weitergeben. Ein Fokus bildete dabei der VLOG-Standard, der neue analytische Vorgaben für die GVO-Analyse entwickelt hat. Darüber hinaus konnten viele Fragen rund um die Rückstands- und Kontaminationsanalytik umfassend beantwortet werden.

Haben Sie auch Fragen zu unseren Dienstleistungen? Sie können uns telefonisch (+49 431-380 150) oder per E-Mail unter info@planton.de erreichen.



Schwermetalle und Elemente: Die PLANTON GmbH erweiterte ihre Akkreditierung in 2016

Seit dem 20.06.2016 ist die PLANTON GmbH für die Bereiche Elementanalytik mittels ICP-MS für Lebens- und Futtermittel und Trinkwasser akkreditiert. Dies umfasst die Analyse von Mineralstoffen, Schwermetallen und weitere Elementen.



Planton auf dem Futtermittelhandelstag 2016

Firma PLANTON (vertreten durch Dr. Felix Bredenow) zum Thema GVO-Analytik in Futtermitteln auf dem diesjährigen Futtermittelhandelstag auf Burg Warberg.



Leitfaden zur Kontrolle gentechnischer Veränderungen in Lebensmitteln

Der Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (ALS) hat kürzlich einen "Leitfaden zur Kontrolle gentechnischer Veränderungen in Lebensmitteln" veröffentlicht (herunterzuladen auf der Homepage des BVL): Link oder hier als pdf-Dokument.

Darin ist unter anderem der Umgang mit botanischen Verunreinigungen in Lebensmitteln und der entsprechenden Kennzeichnungspflicht anhand von praktischen Fagen beschrieben. Darüber hinaus wird ausführlich die "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung und deren amtliche Überwachung erläutert. Ferner werden darin rechtliche Grundlagen und die Bewertung der analytischen Ergebnisse ausgeführt.

Gerne unterstützen wir Sie mit unserem Team, um dieses Thema umfassend zu erarbeiten, insbesondere wie zum Beispiel die botanischen Verunreinigungen analytisch erfasst und quantifiziert werden können.

Rufen Sie uns an! Sie erreichen uns per Mail (info@planton.de) oder telefonisch unter +49 431 380 150.



PLANTON auf der BioFach Februar 2016 in Nürnberg

10. bis 13.02.2016
Minister Habeck (Umwelt, Landwirtschaft in SH) hat uns an unserem Stand auf der BioFach 2016 (10. bis 13. Februar 2016) in Nürnberg besucht und sich umfassend über unsere Lebensmittelanalytik und aktuellen Themen informiert, wie z.B.:

• GVO in Lebensmitteln
• CMS in Gemüse
• Allergene per Multiplex-PCR oder ELISA
• Rückstandsanalysen (Pestizide)
• Mikrobiologie
• Ergot-Analysen in Roggen

Haben Sie auch Fragen zu unseren Dienstleistungen? Sie können uns telefonisch (+49 431-380 150) oder per E-Mail unter info@planton.de erreichen.


PLANTON auf der ANUGA 2015 in Köln

10. bis 14.10.2015
Kommen Sie uns an unserem Stand besuchen! Sie finden uns in der Halle 10.2 am Stand A50/B51.



PLANTON ist Mitglied im „Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.”

PLANTON ist Mitglied im „Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.”, kurz VLOG. Der „Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.” ist ein Verband verschiedener Unternehmen rund um die Futtermittel- und Lebensmittelherstellung mit dem Ziel einer transparenten „Ohne Gentechnik”-Kennzeichnung.

VLOG



PLANTON at ANUGA 2013 Fair in Cologne

We kindly invite you to visit us at the ANUGA 2013 in Cologne. You find us in hall 10.2, booth B069.

Do you have special questions about our services? We will be happy to make an appointment to meet you at the fair. You can call us (+49 431-380 150) or send an e-mail (info@planton.de).

Anuga 2013 Cologne



PLANTON at BioFach 2013 Fair in Nuremberg

We kindly invite you to visit us at the BioFach 2013 in Nuremberg. You find us in hall 9, booth 9-327. (See company profile)

We provide comprehensive information about our food analytics. We would be glad to inform you about topics such as e. g.:

• GMO in food
• Allergen analyses by (multiplex-)PCR or ELISA
• Residue analyses (pesticides)
• Microbiology
• Ergot analyses in Rye

Do you have special questions about our services? We will be happy to make an appointment to meet you at the fair. You can call us (+49 431-380 150) or send an e-mail (info@planton.de).



New GM maize approved by the EC

The European Commission approved on 18 October 2012 to a new GM maize for import and as feed and food. The event MIR162 (SYN-IR162-4) by Syngenta contains an insect resistance gene.

An approval for cultivation exists for the countries Argentina, Brazil, Canada, Japan and USA. Meanwhile, within the EU 27 GM maize events are approved for import and for processing (see table below).

Event
Approval in the EC
Import & processing
Cultivation
BT11
x
 
DAS59122-7
x
 
GA21
x
 
TC1507
x
 
MIR604
x
 
MON863
x
 
MON88017
x
 
MON89034
x
 
NK603
x
 
T25
x
x
MON810
x
x
Mir162
x
 
59122 x NK603
x
 
59122 x TC1507 x NK603
x
 
Bt11 x GA21
x
 
Bt11 x MIR604
x
 
Bt11 x MIR604 x GA21
x
 
MIR604 x GA21
x
 
MON863 x MON810
x
 
MON863 x MON810 x NK603
x
 
MON863 x NK603
x
 
MON88017 x MON810
x
 
MON89034 x MON88017
x
 
MON89034 x NK603
x
NK603 x MON810
x
TC1507 x 59122
x
TC1507 x NK603
x


PLANTON provides analytical means to screen, identify and quantify these GM events. We are happy to assist you in choosing the right strategy. Please contact us by e-mail (info@planton.de) or by phone (+49 431 380 150).



07.09.2012 – EU Commission Recommendation: Ergot Alkaloids in Cereals

The term ergot refers to fungal structures from Claviceps species developing instead of kernels on grain ears. They differ from normal kernels in colour and size. These fungi produce substances (ergot alkaloids) which are considered as undesirable substances.

The EU Commission recommends according to the Official Journal from 15 March 2012 to reveal the content of the six ergot alkaloids (ergometrine, ergotamine, ergosine, ergocristine, ergocryptine and ergocornine) as well as their related –inines in cereals and cereal products.

PLANTON provides a quantitative analysis by HPLC of these 12 substances. For further questions about ergot alkaloids please don't hesitate to contact us by phone (+49 431 380 150) or by e-mail (info@planton.de).



19.–21.06.2012 – PLANTON aux DLG-Feldtage  

From 19th to 21st June 2012 PLANTON is present at DLG-Feldtage in Bernburg-Strenzfeld Saxony-Anhalt. At our stand at the GM Theme Center we answer your questions about our services and demonstrate our in-house analyses on adventitious presence (AP) of GM plants in seeds. We are looking forward to your visit.
Lire en plus: www.dlg-feldtage.de



9.3.2012: New soy-GMs approved

The European Commission decided to approve three new GM soybean varieties for import as feed and food.

The new GMs are:
• MON87701 by Monsanto (insect resistance)
• 356043 by Pioneer (herbicide tolerance)
• A5547-127 by Bayer CropScience (herbicide tolerance)

Furthermore, the approval of the GM MON40-3-2 (GTS40-3-2, RoundupReady Soy) has been extended for ten years.

The stacked event MON87701xMON89788 is still in the approval process. The safety assessment by EFSA was completed and the stacked event was classified as safe.

Including these three new events there are presently six soy GMs (GTS40-3-2, MON89788 und A2704) approved for import as feed and food in the EU.

For the detection of these GMOs in your products PLANTON provides adequate analysis strategies. We would be happy to assist you with our team. Please contact us by mail (info@planton.de) or by phone (+49 431 380 150).



15.–18. Februar 2012 PLANTON the BioFach 2012 Fair in Nuremberg

This year again PLANTON had a stand at the BioFach 2012 in Nuremberg and provided comprehensive BioAnalytics information. The World Organic Trade Fair attracted more than 40.000 people.

Many visitors seized the possibility to get informed about analytical topics. We focused in particular on our new multiplex-allergen-analyses. This PCR-technique allows the analysis of up to five allergens by one single run.

The main GM topic discussed at our stand was the analysis of GM pollen in honey. The latest findings of BioAnalytics attracted many stake holders of the organic food branch indicating the large interest in this business field.



2.1.2012: GM Rice from China European Commission tightens measures for the import of rice into the EU

On December 22, 2011 the European Commission has defined new measures for the import of rice and rice products from China into the EU. Therefore, the Commission reacted on the increasing amount of GM (genetically modified) rice varieties produced in China and the insufficient measures of the Chinese authorities to control GM rice products originating in or consigning from China. Analyses of Chinese rice products revealed contamination of the unauthorised GM rice Bt 63 in the past.

GM rice is not authorised at all within the EU. Therefore, the consumer should be protected from contaminated prodcuts by defined measures: every consignment of rice or rice products must be controlled by analytical measures performed by the Chinese authorities and in addition by an official lab of the EU Member State.

The GM analysis shall be carried out with a homogenised laboratory sample of 2.5 kg or 500 g for processed food or feed. The genetic elements 35S, TNOS and Cry1Ab/Cry1Ac shall be analysed by real-time PCR.

This procedure is valid for all conseignments that left China from February 1, 2012 on.

The complete text of the Commission Implementing Decision (2011/884/EU) is available for download at our homepage www.planton.de.

We would be very pleased to answer your questions concerning GM rice analyses and to support you with our PLANTON team.



Berlin, December 13–14, 2011: PLANTON on the honey workshop of the BMELV

International Workshop on the consequences of the ECJ judgement on GM pollen in honey for GM crop releases and cultivation in Germany and the EU

The European Court of Justice (ECJ) decided in September this year that pollen of genetically modified (GM) plants (GMP) contained in honey counts as a food ingredient and requires authorisation. One of the consequences of this “reclassification” is that honey containing pollen of GMPs now falls within the scope of the regulation on GM food and feed. As a consequence, honey containing GM pollen can be placed on the market only if the GMP in question has been authorised as food and labelling requirements are observed. All unauthorised GMPs are subject to the zero tolerance policy.

The international workshop discussed the consequences of the ECJ judgement for GM crop releases and cultivation in Germany and the EU and for the honey market. The workshop provided scientific data on practical measures for coexistence of beekeeping with commercial cultivation of GM plants and for experimental field releases. Detection methods for pollen in honey and labelling issues were discussed as well.

We would like to support you developing an analysing strategy for your honey products.



02.11.2011 –La ministre Rumpf se renseigne auprès de PLANTON sur „l’arrêt de miel” de la Cour Européenne de Justice

Le 02/11/2011 une délégation du ministère de l’agriculture Schleswig-Holstein avec la ministre Dr. Juliane Rumpf a visité l’entreprise bioanalytique PLANTON.
Le thème le plus important: „L’arrêt de miel” de la Cour Européenne de Justice du 06. Septembre 2011 concernant le traitement du pollen issu d’un OGM dans le miel.
D’abord le thème complexe de l’analytique d’OGM a été élucidé par une présentation du gérant de PLANTON Dr. Michael Kleine. Après, un tour de laboratoire était organisé pour la ministre et les délégués du ministère afin de leur donner un aperçu dans la réalisation pratique des méthodes d’analyses d’OGM, notamment concernant l’analyse du pollen issu d’un OGM dans le miel.



08. – 12.10.2011 – PLANTON à l’ANUGA à Cologne, Allemagne

Cette année la plus grande foire de nutrition du monde était encore à succès pour PLANTON.
La complexité de l’analytique et l’accroissement p.ex. des OGM récemment agrées et non-agrées sont un grand défi pour l’industrie agro-alimentaire. Notamment l’assurance de la qualité des fabricants a besoin des renseignements hautement qualifiés et du soutien compétent. PLANTON a aidé ses clients en leur donnant ces informations et en recherchant les bonnes stratégies analytiques concernant les OGM dans le miel, les méthodes analytiques de mycotoxines et des nouvelles méthodes analytiques modulaires d’allergènes.



PLANTON fête ses dix ans
PLANTON wird 10 Jahre

Plus de 100 invités ont célébré le 10ème anniversaire de PLANTON dans le nouveau restaurant „Längengrad” à Kiel. Le maire Torsten Albig a loué les mérites de PLANTON dans son discours. Il a mis en évidence la valeur d’une industrie basée sur la connaissance et par voie de conséquence l’importance des cerveaux dans notre ville et pays.



15. – 20.05.2011 PLANTON a été représentée à la conférence Gordon Research „Antimicrobial Peptides” à Il Ciocco, Italie

Dr. Kleine, associé-gérant de PLANTON, a été invité de tenir une conférence sur les nouveaux développements des propres peptides antimicrobes à la conférence Gordon Research.
Dr. Kleine a informé des résultats de la recherche clinique (phase I) d´un nouveau produit de peptides antimicrobes.



16. – 19.02.2011 BIOFACH 2011: PLANTON comme exposant à la BIOFACH 2011 à Nuremberg:

Vous trouvez à notre stand de foire sur l’exposition internationale pour produits biologiques une délibération compétente pour les analyses de vos produits. Rendez nous visite! Stand No. 213, hall 9. Tout naturellement vous pouvez prendre rendez-vous pour un entretien d’orientation sur la fois avec nous en avance.



17.01.11 Le Ministre-président du land Schleswig- Holstein Carstensen se renseigne auprès de PLANTON sur les OGM:

Le Ministre-président Peter Harry Carstensen a rendu visite à PLANTON 17.01.2011. Accent de son intéresse était l’analytique d’OGM. Carstensen découvrait son affaiblissement pour le travail dans un laboratoire.



13. – 16.11.2010 EuroTier 2010:

PLANTON se présente à nouveau aves succès à la foire d’Eurotier 2010. La foire est bien fréquentée. L’analytique d’OGM et de mycotoxines étaient particulièrement en vue. Beaucoup de visiteurs de la branche de matières fourragères exigeaient des délibérations détaillées sur place.





PLANTON GmbH © 2000–2017 | Téléphone ++49 (0)431/ 380 150 | e-mail info@planton.de | Disclaimer | Imprimer